Monthly Archives: Februar 2009

Cinekink in New York

Cinekink

Ich habe immer daran geglaubt, dass Kunst Porno sein kann und Porno Kunst. Es ist eine aufregende Entwicklung, dass alle alternativen Filmfestivals Erotikfilme zurück auf die Leinwände bringen. Es befreit die expliziten Erotikfilme von ihrem „Schweinkram-Stigma“, um sie in den Kino von einem dankbaren Publikum feiern zu lassen.

Es begann alles 2006 mit dem Pornfilmfestival in Berlin, und seitdem sind auf der ganzen Welt immer mehr Erotikfilmfestivals aufgetaucht. Am Dienstag startet Cinekink in New York und ich freue mich, dass sie wieder einiges aus meiner Arbeit zeigen werden. „Artcore“, mein Kurzfilm aus „Feeling It!“, wird als Eröffnungsfilm gezeigt, was mir eine große Ehre ist. Die Eröffnungsgala findet um 20 Uhr im KUSH statt, 191 Chrystie Street, New York, NY 10002.

„Artcore“ schließt mit den Worten „Was ist deine Fantasie?“, die auf den Rücken eines heißen Typen geschrieben stehen. Ich hoffe wirklich, dass mein Kurzfilm, zusammen mit all den anderen erotischen Delikatessen, die beim Cinekink gezeigt werden, das Publikum dazu inspirieren werden, ihre eigenen sexuellen Fantasien zu erkunden – und sie vielleicht sogar in einem Film auszudrücken! Das Programm ist großartig, und ich freue mich, dass sie auch „Only the Best“ aus „Feeling It!“ zeigen und noch viele weitere großartige Filme meiner Freundin und Kollegin, der außergewöhnlichen Erotikfilm-Regisseurin Marie Beatty.

Ich wäre super gerne in New York gewesen. Es ist so aufregend, sein eigenes Kunstwerk auf einer großen Leinwand zusammen mit einem Live-Publikum zu sehen. Die Unterstützung und das Feedback, dass einem solche Events geben, ist unschätzbar. Ich wünschte auch, ich könnte einige der neuen Filme genießen und weitere ErotikfilmemacherInnen kennen lernen. Mit anderen KünstlerInnen zu netzwerken ist immer eine große Inspiration. Leider kann ich es mir aber nicht leisten hinzufahren. Letztes Jahr bin ich zu vielen Filmfestivals gefahren, um viele andere Regisseurinnen in ganz Europa für meine bevorstehende Kompilation „Her Porn“ zu interviewen. Das Ergebnis waren 12 unglaubliche Reisen und eine leere Geldbörse. Man hat es schwer als unabhängige Filmemacherin. Es gibt keinen Chef, der einem diese Arbeitsreisen bezahlt, und mit dem starken Euro dieses Jahr wird es mir nicht möglich sein, zu so vielen Events zu reisen, wie ich möchte. Eine Reise nach Amerika steht da leider auch völlig außer Frage, es sei denn, ich finde einen Sponsor.

Vielleicht, vielleicht werde ich Glück haben, denn ich freue mich anzukündigen, dass ich für meinen dritten Film, „Feeling It!“, endlich einen Vertrieb in Amerika gefunden habe. Die wundervolle Candida Royalle unterstützt mich und wird „Feeling It!“ später in diesem Jahr unter ihrem Label „Femme“ herausbringen, und „Adam and Eve“ werden diesen Titel vertreiben. Ich bin froh, dass dieser Titel endlich in den Staaten erhältlich sein wird, weil ich so viele E-Mails von der anderen Seite des Atlantiks erhalte, in denen ich gefragt werde, wo und wie viele meiner Filme in den USA erhältlich sind. Langsam aber sicher kommen die Dinge in Bewegung. Man muss nur geduldig und realistisch sein und nie seine Vision und seinen Traum aus dem Blick verlieren.

Dem Cinekink-Team wünsche ich viel Glück. Ich hoffe, dass viele Leute kommen und euch unterstützen werden und sich von den Filmen, die ihr zum Vergnügen handverlesen habt, inspirieren lassen.

Posted in Alternative Porn, Events | Hinterlasse einen Kommentar

Brigitte Magazine, Feb 2009

Brigitte

Ein ausführliches Interview mit Petra über ihre Filme.

visit brigitte.de

Posted in Pressestimmen | Hinterlasse einen Kommentar

Elle Magazine, Februar 2009

Elle Magazine
Ein Sonderbeitrag in der niederländischen Version der renommierten Zeitschrift Elle über Frauen im Porno. (niederländisch)

Posted in Pressestimmen | Hinterlasse einen Kommentar